Der Hyde Park

Der Hyde Park ist eine öffentliche Grünanlage und befindet sich mitten im Zentrum von London. Er zählt mit zu den bekanntesten und auch den größten Parkanlagen der Welt. Mitten im Park befindet sich der Serpentine Lake, welcher den Park in zwei Hälften trennt. Zusammen mit dem sich anschließenden Kensington Gardens ist der Hyde Park 2,5 km² groß. Er wurde nach einem alten Herrenhaus benannt, den Hyde Manor. Im Südosten des Parks befindet sie der „Wellington Arch“, welcher zu Ehren des Duke of Wellington, dem Sieger der Schlacht von Waterloo errichtet wurde.

Denkmal im Hyde Park

Denkmal im Hyde Park

Die Geschichte des Parks beginnt mit der Einzäunung des Geländes um 1500 n. Chr. durch König Henry VIII. (1491- 1547). Dieser beauftragte einen Mönch mit der Pflege, damit der Park zum Jagen genutzt werden konnte. Unter dem unpopulären König James I. (1566-1625) wurde der Park der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Im 18. Jahrhundert wurde der Hyde Parke nicht nur für Kutschfahrten genutzt, er war auch ein beliebter Austragungsort von Duellen.

1851 fand im Hyde Park eine Weltausstellung statt. Über die Jahre entwickelte sich der Hyde Park zu einem Volkspark, in dem auch zahlreiche Demonstrationen stattfanden oder an einem sonnigen Nachmittag Weisswein in den zahlreichen Cafes zu sich genommen werden kann.  Auch der berühmte Speakers Corner, auf dem die Redefreiheit oft und viel ausgeübt wird, befindet sich im Hyde Park. Neuste Sehenswürdigkeit im Hyde Parke ist der Prinzessin-Diana-Gedenkbrunnen, welcher im Jahr 2004 eingeweiht wurde. Der fußballplatzgroße Brunnen wurde von der Landschaftsarchitektin Kathryn Gustafson entworfen.




Chelsea  Criterion Theatre  Docklands  Erosbrunnen  Geschichte  Hyde Park  Kensington  London Pavillion  Piccadilly Circus  Reklametafeln  Trafalgar Square  Wissenswertes