Als Weltenbummler zu Besuch in London

Zu einem umfangreichen Weltenbummel gehört ein Besuch in London dazu. Hier regiert Königin Elisabeth II. nun schon seit sechzig Jahren. Viel Interessantes gibt es in der britischen Hauptstadt rund um die Queen und ihre Familie zu sehen.

Der Buckingham Palace ist natürlich der strahlende Mittelpunkt. Er ist die Hauptresidenz der Windsors. Mit 600 Zimmern ist der Palast ein imposantes Gebäude. Seit 1993 können Besucher den privaten Garten der Queen und einige Räume besichtigen. Die Ablösung der Wachparade (immer vom 01.Mai bis 31. Juli), vor dem Buckingham Palace sollte sich niemand entgehen lassen. Wer am 16. Juni in der Hauptstadt weilt, kann sich die “Horse Guards Parade” ansehen. Hinter einer imposanten Militärparade fährt die Königin mit ihrer Familie in offenen Kutschen durch London. Beim “Buckingham Palace Summer” (30. Juni bis 08. Juli), haben die Besucher Zugang zu den Prachträumen des Palastes. Wer sich die Wohnstätte vom Thronfolger Prinz Charles ansehen möchte, wird vom “Clarence House” beeindruckt sein. Hier wohnt Charles mit seiner Frau Camilla. Von 1953 bis 2002 war “Clarence House” der Wohnort von der Mutter der Queen. Seit 2003 werden auch hier Besichtigungen durchgeführt.

Als Weltenbummler ist auch die “National Portrait Gallery” ein echtes Highlight, sie lockt dieses Jahr mit einer tollen Ausstellung. Von Mai bis Oktober 2012 werden unter dem Titel “60 Jahre Elisabeth II.” Bilder über ihre Regierungszeit und das Privatleben gezeigt. Der Kensington Palast in London weckt hingegen wehmütige Erinnerungen. Hier wohnte Prinzessin Diana von 1981 bis zu ihrem Tod 1997. Für alle “Di-Fans” natürlich ein unbedingtes Muss! Zur Zeit wird hier die Ausstellung “Die Arbeitskleidung der Queen” gezeigt. Dabei handelt es sich natürlich zum größten Teil um prächtige Kleider der Monarchin. Übrigens. Wenn die Queen zuhause in London ist, wird am Buckingham Palace ihre persönliche Fahne gehisst. Es gibt also viel zu sehen.

 

London zu den Olympischen Spielen 2012 besuchen

Dieses Jahr ist es wieder soweit! Die Olympischen Spiele werden wieder ausgetragen und zwar diesmal in London und um dreißigsten Mal, dem Land der vielen Facetten und der schrägen Musik. Wer noch Tickets und Übernachtungsmöglichkeiten ergattern will der sollte sich beeilen, denn die Zeit wird knapp! Dabei sollte man aber auch bei vergleichreiseversicherung.com die besten Versicherungen herausfinden und abschließen, damit man den Aufenthalt in London auch richtig genießen kann.

Dieses Mal gibt es aber auch wieder einige Kuriositäten wie zum Beispiel: Die Trikots der deutschen Athleten. Sie gehen nämlich, anstatt mit Schwarz-Rot-Gold, mit knalligen Farben, wie Pink, Türkis und Orange an den Start. Wer zu den Spielen fährt und nebenbei auch noch London Auskundschaften will, der sollte sich mit vergleichreiseversicherung.com absichern und sollte auch eine ganze Menge Geld mit im Gepäck haben, denn London ist nicht nur eine der aufregendsten Städte der Welt, sondern auch mit eine der teuersten. Wen das aber nicht abschreckt und trotzdem noch Lust darauf hat die Stadt näher zu betrachten, der entdeckt viele einzigartige Sachen. Vor allem die Restaurants, Bars und Pubs, von denen es in London eine ganze Menge gibt, wissen zu überzeugen und lassen einem immer wieder neue, noch nie gesehene Sachen Entdecken. Dabei muss man aber noch nicht mal ein Fan der Britischen Küche sein, denn es gibt zahlreiche Restaurants mit Gerichten aus aller Welt. Am besten wäre es vor allem wenn man reserviert.

Neben den relativ normalen Restaurants gibt es aber auch noch die speziellen, welche durch außergewöhnliche Etablissements trumpfen. So kann man in zahlreichen Museen, wie der Wallace Kollektion oder im London Transport Museum, speisen. Das Beste daran ist das man dann dafür keinen Eintritt bezahlen muss. Wer sich mehr für die Kultur von London interessiert der wird im West End schnell fündig, denn dort stehen diese mit zahlreichen Restaurants dicht an dicht. Auch wenn Fastfood in London eher selten ist, so gibt es doch einige Ausnahmen, die auch Fastfood in der etwas harmloseren Form anbieten. Die Altmodischen Pubs, die das wirkliche Britannien wiederspiegeln, sind wegen Ihrer Seltenheit heutzutage wieder sehr beliebt.

Ein Wochenende in London

Was gibt es schöneres, als nach einer anstrengenden Arbeitswoche einfach mal dem Alltag zu entfliehen und eine der schönsten Städte der Welt zu besuchen? Ein Kurztrip nach London ist genau das Richtige für Sie. Ob zum Shoppen, Sightseeing oder einfach nur zum Relaxen, in Englands Hauptstadt ist für jeden etwas dabei.Genießen Sie das Wochenende in der wohl imposantesten und abwechslungsreichsten Stadt Europas und lassen Sie sich von London verzaubern.

Möglichkeiten nach England zu reisen gibt es reichlich in Deutschland. Per Bus, per Zug und per Flugzeug gelangen Sie schnell in die Metropole Südenglands. Viele der sogenannten “Billigairlines” bietet günstige Flüge zu den etwa 40km außerhalb vom Zentrum gelegenen Flughäfen Luton, Stansted oder Gatwick an. Schnäppchenjäger zahlen teilweise nicht mehr als 20€ für den, je nach Abflughafen, 50-90 minütigen Flug. Lassen Sie Ihr Gepäck am Besten versichern, damit Ihre Sachen auch sicher in London ankommen. Dies geschieht am billigsten bei reisegepaeckversicherungvergleich.com. Auf dieser Seite, können Sie alle Anbieter vergleichen und Ihren persönlichen und Favoriten wählen. Somit bietet Ihnen das Portal reisegepaeckversicherungvergleich.com eine Riesenauswahl und die Garantie, dass Sie auf keinen Kosten sitzen bleiben.

Die atemberaubende Atmosphäre in London wird Sie faszinieren. Das rege Stadtleben am Oxford Circus, bietet Ihnen eine kilometerlange Einkaufsstraße, mit den verschiedensten Geschäften. Luxusgüter werden an der Brompton Road an den Mann gebracht. Hier gibt es ein großes Luxuskaufhaus, welches namenhafte Designer, sowie auch eine extravagante Auswahl an Feinkost-Spezialitäten aus der ganzen Welt, für Sie bereit hält. Auch die klassischen Sehenswürdigkeiten wie der Big Ben, die Tower Bridge, der Buckingham Palace oder der Tower of London sind einen Besuch wert. An diesen Orten lernen Sie neben der Geschichte und Kultur des Landes, auch die weltbekannten Bobbies kennen.

Museen und Kultur in London

Wenn Sie dem Großstadtrummel entfliehen wollen, können Sie sich in einem der zahlreichen Museen über Land & Leute informieren. Das naturhistorische Museum in London gewährt einen Einblick, welchen Sie niemals vergessen werden. Eine Reise durch die Geschichte unseres Planeten erwartet Sie dort. Vom T-Rex Skelette bis hin zu alten Mineralien, hier wird einfach alles über die Welt erzählt.
Auch die National Gallery oder das Shakespeare Museum sind einen Besuch wert.

Wie Sie sehen, hat London allerhand zu bieten. Die Vielseitigkeit dieser Stadt ist unnachahmlich. Lassen Sie sich in Ihren Bann ziehen und verbringen Sie ein Wochenende in London.

Billigflüge nach London

Billigflüge nach London
London ist die Hauptstadt Englands und somit das pulsierende Herz des Landes. Wer London kennt, kennt nicht zwangsläufig England, doch gesehen haben muss man die Stadt auf jeden Fall.

Mit den Billigfliegern, die auf allen kleineren deutschen Flughafen starten, zum Beispiel auch mit der LTU, kann man die Stadt unsicher machen und es sich hier so richtig gutgehen lassen. Schauen Sie sich die Sehenswürdigkeiten der pulsierenden Stadt an und genießen Sie ihren günstigen Urlaub an der Themse. Nicht nur LTU fliegt einen der vier Flughäfen der Stadt an. Egal ob man in Stansted, Gatwick, Heathrow oder auf Luton landet, man kann die Stadt von seiner Seite kennen lernen. Auch der etwas kleinere Cityairport ist immer wieder sehr schön als Landeplatz geeignet. Verschiedene Flugunternehmen haben sich in Deutschland angesiedelt, die die Flüge sehr günstig anbieten.

London ist faszinierend. Die Stadt, die nicht nur für einen Städtetrip wert ist, sondern die auch als Ausgangspunkt für eine Rundreise im Land dient, ist eine Millionenstadt. Man kann sich zum Beispiel sehr viele verschiedene Dinge anschauen. Zum Beispiel die Musicals Dirty Dancing und Wicked, die es hier zu sehen gibt oder auch die wunderschönen kleinen Gassen und den Tower. Weltbekannte Sehenswürdigkeiten verstecken sich in der Stadt und bieten Ihnen einen abwechslungsreichen Urlaub. Madame Taussauds ist das bekannteste Wachsfigurenkabinett der Welt. Hier sind nicht nur Persönlichkeiten, wie Lady Diana und die Queen abgebildet, sondern auch die Beatles, die alten Könige Englands und natürlich Amy Winehouse, die als Legende hier in der Stadt gelebt hat und viel zu jung verstorben ist.

Die Cityhall liegt direkt an der Themse. Hier am Themseufer kann man wunderschön spazieren gehen oder mit einem Schiff bis nach Greenwich in den Süden der Stadt fahren. Hier verläuft die Line 0, der Nullmeridian durch die Stadt.

Sehenswürdigkeiten in London

London, die britische Hauptstadt, ist immer ein lohnendes Ziel, wenn man einen schönen Städtetrip machen will. Natürlich würde sich jeder Urlauber gerne von der Queen zum 5 Uhr Tee in den Buckingham Palast einladen lassen und auch eine Sitzung des Parlaments im Houses of Parliament wäre ein tolles Erlebnis. Aber auch ein Blick auf die Tower Bridge kann zum unvergesslichen Moment werden. Die meisten Touristen führt eine schöne Sightseeingtour durch London auch garantiert zum Tower, einem Monument britischer Vergangenheit, dass man wegen der britischen Kronjuwelen einfach gesehen haben sollte. Natürlich kann man in London auch die schönsten Kirchen besichtigen und Westminister Abbey oder St. Pauls Cathedral sind immer wieder Motiv schöner Urlaubsbilder.

Trafalgar Square zieht die Urlauber mit dem Denkmal von Lord Nelson magisch an und auch der Hyde Park, kann sich jedes Jahr über viele Besucher aus dem Ausland freuen. Wer an der britischen Politik interessiert ist, den wird die Downing Street und hier vor allem das Haus Nr. 10 begeistern. Einer der ältesten Park dieser Stadt, der St. James Park wird jeden Besucher mit großartiger Gärtnerkunst beeindrucken. Und wer die Seefahrt liebt, der muss einfach mal nach Greenwich fahren und dort auch wunderbare alte Schiffe mal ganz aus der Nähe betrachten. Big Ben verrät immer was die Stunde geschlagen hat und Picadilly Circus ist der Liebling aller Reisenden. Durch eine außergewöhnliche Form besticht das Rathaus, im englischen City Hall genannt.

Das berühmte British Museum gehört zu jeder Stadtrundfahrt und will man sich einmal englische Theaterkunst anschauen, dann sollte man sich Karten für das Globe Theatre besorgen. Ein Stückchen Indien bringt der Neasden Tempel nach London und wer in der britischen Hauptstadt gerne Shopping machen möchte, der sollte nach Canary Wharf fahren. Ob London Eye oder Madame Tussaud´s, wer London besucht, wer die schönsten Sehenswürdigkeiten in London erreichen will, der sollte die berühmte Untergrundbahn The Tube nutzen. Der perfekte Mix aus Tradition und zukunftsweisender Metropole, London überzeugt als tolles Reiseziel.

Eine gute Bezahlungsmöglichkeit in London bietet die Kreditkarte. Auf http://www.kreditkarte.net/kostenlose-kreditkarten/ finden Sie viele Informationen, um eine böse Überraschung vermeiden.

Big Ben, die Docklands und Co per E-Bike entdecken

London hat eine große Ausdehnung, und nicht alle interessanten Sehenswürdigkeiten sind in der City zu finden. Wenn man diese Stadt als Tourist besucht, wird man natürlich zunächst den Hyde Park, den Trafalgar Square und die Oxford Street aufsuchen, aber viele spannende Ziele warten nun einmal an anderen Stellen. Wer sich zum Beispiel die neuen Docklands ansehen will, hat die Wahl, mit der Bahn dorthin zu fahren – wie so vieles in London ein teurer Spaß, und oft sind die Abteile mit Touristen zum Bersten gefüllt. Will man dennoch den Aktionsradius erweitern, sich ansehen, was aus dem legendären East-End geworden ist, empfiehlt sich eine Tour mit dem E-Bike.

Brixton, die Karibik wartet

Ein anderes, interessantes Ziel stellt Brixton südlich der Themse dar. Hier herrscht Lebensfreude pur, vor allem im Sommer wird man von guter Musik, fröhlichen Leuten aus der Karibik in den Geschäften so richtig in ein exotisches Geschehen entführt. Wie kommt man am besten dorthin? Mit dem Bus, durchaus, aber dieser braucht eine halbe Ewigkeit, um sich durch den dichten Verkehr zu schlängeln. Die U-Bahn wäre eine Alternative, aber die Strecke nach Brixton führt überwiegend “under ground”, so dass man vom Rest der Stadt wenig mitbekommt. Das Elektrofahrrad ist hier die perfekte Lösung. Schnell auf sein Rad geschwungen, die schöne Strecke über Brücken und durch schmale Straßen genommen, das bedeutet Action, Bewegung und ein “Erobern” der Stadt.

Flohmarkt Hopping

Diese Stadt bietet eine Vielzahl von Flohmärkten, berühmten wie Portobello Road oder Camden Lock, aber auch manch interessanten “Jumble Sale” in einer Kirche oder einem Stadtteilzentrum. Time Out verrät, wo es so etwas gibt, und man kann bequem per Elektrorad gleich mehrere Flohmärkte besuchen. Eine gute Auswahl an E-Bikes bietet www.ebike.de. Für den Urlaub ein solches Rad mitzuführen, bringt ganz neue Eindrücke der Stadt, aber eben auch eine Bewegungsmöglichkeit, die Möglichkeit, ausführliches Sightseeing direkt und mit den gewünschten Pausen zu betreiben.

Das London Eye

Jeder London Urlauber findet mit dem Riesenrad London Eye eine tolle Attraktion direkt an der Themse mit einem sagenhaften Blick über die Metropole. Wer einen Besuch plant, kann sich ein Ticket bereits im Vorfeld über Kreditkarte online reservieren. Hierzu finden sich Informationen auf der offiziellen Website sowie bei den vielen touristischen Informationen.

Das London Eye liegt direkt an der Themse, genauer gesagt am Südufer nahe der Westminster Bridge und in der Nähe von vielen anderen Attraktionen wie der Westminster Abbey. Dadurch kann man einen Besuch dieser Sehenswürdigkeit gut in eine Sightseeing Tour einplanen. In dieser Gegend gibt es viele exklusive Hotels und Ferienwohnungen in London zum mieten.

Es ist zu empfehlen genug Zeit einzuplanen. Gerade im Sommer gibt es lange Schlangen vor dem Eingang zum Riesenrad. Die meisten Besucher kommen aus England, die meisten Touristen sind Deutsche und Franzosen. Man trifft auf viele Pärchen und Familien mit Kindern. Die Fahrt selber dauert etwa 30 Minuten, die Wartezeit ist meist deutlich länger.
Die Sicherheitsmaßnahmen sind hoch. Es gibt viele Sicherheitskräfte, die Tickets werden mehrmals kontrolliert und Taschen werden nach Waffen kontrolliert. Neben dem tollen Blick auf die Stadt bietet das London Eye auch weitere Angebote, wie die Vorführung eines Kurzfilms, Souvernirverkäufe und Fotoshots vor einem Bluescreen.

Die Gondeln bleiben beim Einstieg nicht stehen, man tritt während einer langsamen Fahrt ein. Auf der Fahrt hat man einen 360 Grad Rundumblick, da die Kabinen bis auf den Boden komplett verglast sind. So kann aus 135 Metern Höhe alle Seiten der Stadt sehen. Dennoch ist es wichtig, sich gute Plätze zu sichern, um einen guten Blick über die Stadt zu haben, denn es passen 20-25 Personen in eine Gondel. Glücklicherweise entdeckt man in alle Himmelsrichtungen etwas. Ein atemberaubender Blick bietet sich auch am Abend. Die Stadt erstrahlt in der Dunkelheit in schönen Lichtern. Viele Sehenswürdigkeiten und Brücken werden extra angestrahlt und lassen sich so teilweise sogar vom Riesenrad aus entdecken.

Das London Eye – Wahrzeichen Londons

Mit vielen Sehenswürdigkeiten und Events lädt London jährlich tausende Touristen zur Visite ein. Ein schickes Hotel oder eine tolle Ferienwohnung in London bieten den Gästen einen ganz besonderen Urlaub. Das Wahrzeichen Londons – Das London Eye ist schon von weitem zu sehen und bietet Ihnen in seinen 32 Glasgondeln einen herrlichen Ausblick auf diese Metropole Europas. Spezielle buchbare Arrangements lassen Ihnen den Besuch des London Eye ganz besonders in Erinnerung bleiben.

London Eye bietet herrlichen Ausblick auf London
Eines der höchsten Riesenräder der Welt, das London Eye steht nahe der Westminster Bridge am Südufer der Themse. Die Eröffnung sollte das Highlight der Feiern zum Jahreswechsel 2006 in London werden. Tatsächlich wurde einige Wochen später die erste Fahrt eröffnet. Seitdem erfreut sich die fast 136 Meter hohe Anlage höchster Beliebtheit bei den Einheimischen und Touristen.

In jeder gläsernen Kugel finden 25 Personen Platz, die bei optimalen Sichtverhältnissen einen Ausblick von bis zu 40 Kilometern genießen können. Da ist selbst ein Blick auf das etwas außerhalb von London gelegene Schloss Windsor möglich. Eine Umrundung dauert 30 unvergessliche Minuten. Gehen Sie rechtzeitig von Ihrer Ferienwohnung in London los, damit Sie ausreichend Zeit zum Abholen Ihrer Tickets haben und nicht unnötig lange auf das tolle Erlebnis warten müssen.

Tickets und spezielle Arrangements online buchen
Urlaub in einer Ferienwohnung in London macht Sie unabhängig vom Hotelbetrieb. Sie können Ihre Freizeit frei planen. Planen Sie den Besuch des London Eye mit ein, empfiehlt es sich Tickets online zu bestellen. So können Sie sicher sein, dass Sie zur gewünschten Zeit auch Ihre Fahrt antreten können.

Mit ganz speziellen Arrangements runden Sie Ihren Urlaub in der Ferienwohnung in London perfekt ab. Das Champagnererlebnis oder eine Fahrt in einer Privatgondel werden Ihnen unvergesslich in Erinnerung bleiben. Buchen Sie diese Vorhaben vorher, damit Sie diese auch tatsächlich erleben und genießen können.

Um Ihre Zeit in London ausgiebig zu nutzen und dabei noch ein wenig Geld zu sparen, können Sie auch günstige Kombitickets erwerben. Ein Besuch in London ist immer lohnenswert und in einer Ferienwohnung in London übernachten Sie recht preiswert, so dass Sie vielleicht noch einen Tag länger für Ihren Aufenthalt einplanen können.

Das London Eye ist eines der neueren Wahrzeichen Londons und zieht jährlich viele Gäste an. Der unglaubliche Ausblick aus den gläsernen Gondeln entschädigt auch für ein wenig Wartezeit. Sie erhalten einen grandiosen Ausblick auf die tolle Metropole Europas und ihre Umgebung aus unglaublichen 136 Metern Höhe. Ein Erlebnis, dass Sie nicht vergessen werden.

 

Themenreise nach London

Eine Themenreise ist eine Reiseform, die verschiedenen Zwecken dient. Es ist nicht nur eine rein vergnügliche Reise. Wer eine Themenreise nach London macht, dem ist auch daran gelegen, zu verstehen, wie die Kultur Englands funktioniert und aussieht, die ihn umgibt. Wenn an Sprachkurs gedacht wird, dann denken viele Menschen vor allem den Erwerb von Wortschatz, Grammatik und Rechtschreibung. Aber das Erlernen einer Sprache ist viel mehr als nur das Idiom zu extrahieren.

Beim Themenurlaub Spracherlernung sollte das Erlernen der englischen Sprache nicht eine Qual sein. Wenn es um Kultur und Geschichte geht, dann steht mehr auf dem Spiel, als die üblichen Rundgänge. Bei der Unterkunft geht es in der Regel um Immersion in die echte Londoner Kultur. Von daher wird in aller Regel bei einem Themenurlaub für Einzelpersonen die Wahl des Bed and Breakfasts getroffen. Auf den Themenreisen für Kinder kommen oft die Jugendherbergen infrage. Themenurlaube in London sind sehr vielseitig, da die Stadt den Besuchern aus dem Ausland sehr viel zu bieten hat.

Unvergessliche Momente im schönen London

Themenurlaube für Kinder sind eine gute Möglichkeit, auf sehr wirkungsvolle Art das Sprachwissen umzusetzen, das sie schon erworben haben. Weil sie eine unvergessliche Reise erleben, sind sie in einer positiven Lernstimmung. Der beste Rat ist es schließlich, den Mund aufzumachen und zu sprechen, verkünden etwas ironisch die Zweisprachigen. Dies ist aber eine Realität: kein Austausch, keine Fortschritte. Und wer von Fremdsprache umgeben ist, der lernt automatisch auf seiner Themenreise, wie man Englisch spricht. Es muss pragmatisch vorgegangen werden. Bei gastronomisch orientierten Themenreisen nach London reicht ein einziger Besuch schon aus, um das Essen kennenzulernen. Aber für Sprachreisen braucht es mehr als die ersten Austausche zu erschaffen. Manche Themenreisen nach London dauern bis zu 2 oder 3 Wochen. Es ist eine Art der Reise, mit der der Besucher auf lange Sicht investiert. Andere Faktoren, von denen der Erfolg eines Aufenthalts abhängt, sind der Umfang und Preis des All-inclusive-Pakets. Die verschiedensten Themen gibt es, in aller Regel sind es schulische Themen wie Geschichte, Kultur und Wissenschaft. Ob die Anreise per Flug, Fähre und Bus oder Zug erfolgt, ist unterschiedlich und hängt vor allem vom Veranstalter ab.

Trendmetropole London

Eines der beliebtesten Städteziele in Europa ist London. Die Trendmetropole zieht jährlich Hunderttausende von Besuchern an. Während manche Touristen sich auf das traditionelle Sightseeing konzentrieren und den Buckingham Palace, Big Ben und Westminster Abbey besuchen, bevorzugen es andere Touristen, sich ganz auf Londons Street Style zu konzentrieren. Schon seit Jahren guckt das Festland gen Norden, um so schnell wie möglich mitzukriegen, welche neuen Styles sich durchsetzen.

Doch ob nun klassische Sightseeing-Punkte auf der Tagesordnung stehen oder alternative Stadtführungen wie beispielsweise zum Thema Street Art, ist eines sicher: Es muss viel gelaufen werden. Und das geht nicht ohne das passende Schuhwerk. Eine der angesagten Trends in Londons Schuhwelt ist derzeit Swear. Obwohl Schuhe in der Regel als Frauensache abgetan werden, ist die Zielgruppe dieser Urban Brand männlich. Ihr Motto lautet: „Crossover shoe for a crossover generation“. Sie wollten einen klassischen Schuh kreieren, der nicht nur cool aussieht, sondern auch stylishe Outfits mit Skinny-Jeans und T-Shirt komplementiert. Angelehnt an die Rockszene der frühen 90er, ist ihnen das gelungen. Ihr erstes Design namens Dean war ein vorne spitz zulaufender Schuh mit Gummisohle, der ein bisschen James Dean-Flair versprühte. Seitdem kamen unendliche viele andere Designs hinzu. Swear ist vor allem in der urbanen Musikszene angesagt. Viele Indie Rock- und andere Musiker werden regelmäßig mit Swear Schuhen gesichtet. Zu ihnen zählen Kings of Leon, Radiohead, Nouvelle Vague, Franz Ferdinand und viele mehr.

Doch keine Panik, Damen. Wie wir alle wissen, hält Londons Schuhwelt auch so einige Must-Haves für die weibliche Modewelt bereit. Schuhläden gibt es dort wie Sand an Meer. Neben Franchise und internationalen Marken, sind natürlich auch individuelle kleine Schuhboutiquen in London zu finden. Und die zu suchen, lohnt sich. Wer besitzt nicht gerne ein Einzelpaar? Doch wer bis London nicht warten kann, holt sich am besten direkt ein paar coole Schuhe im Urban Design. Auch diesen kommenden Sommer sind wieder Sandalen in. Mit möglichst vielen Riemchen und Steinchen. Die Auswahl ist grenzenlos. Und wer es besonders bequem dabei haben will, sollte beispielsweise Rieker Sandalen erwerben. Sie sehen nicht nur klasse aus, sondern stehen auch für Qualität und Komfort. Und ganz sicher lässt sich jede Shoppingtour in London so mit heilen Füssen überstehen.




Chelsea  Criterion Theatre  Docklands  Erosbrunnen  Geschichte  Hyde Park  Kensington  London Pavillion  Piccadilly Circus  Reklametafeln  Trafalgar Square  Wissenswertes