Geschichte des Piccadilly Circus

Der Piccadilly Circus entstand im Zuge der Ausführung einer von König George IV. in Auftrag gegebenen Prachtstraße, die von St. James Park zur Regent Street führen sollte. Der verantwortliche Architekt war John Nash (1752-1835) und er vollendete in acht Jahren Bauzeit sein Meisterwerk 1819. John Nash war auch einer der Architekten, die sich um die Ausgestaltung des Trafalgar Squares kümmerten, er verstarb jedoch, sodass sich Sir Charles Barry dem Projekt annahm.

Der Piccadilly Circus hieß allerdings noch bis 1886 Regent Circus South und beeindruckte bereits jetzt als kreisförmiger Knotenpunkt, auch wenn seine Bedeutung als Verkehrsknotenpunkt noch eher klein war. Im selben Jahr wurden einige Häuser abgerissen, um Platz zu schaffen, für eine weitere Straße, die zu Ehren Anthony Ashley-Cooper, des 7.- Earl of Shaftesbury (1801-1885) in den Londoner Norden führen sollte und noch heute Shaftesbury Avenue heißt. Dadurch ist auch der eher dreieckig anmutende Kreuzungsbereich zu erklären. Während der Glanzzeiten des Britisch Empire galt der Piccadilly Circus als „der Mittelpunkt der Welt“.

Im Jahr 1926 erfolgte eine große Umgestaltung des Piccadilly Circus. Die alten stuckverzierten Gebäude wurden abgerissen und an ihre Stelle traten Gebäude der Neorenaissance, die genug Platz für Geschäfte boten. Diese Gebäude waren mit großen Bogenfenstern, Kuppeln, Bossenquadern und Figurenschmuck verziert. Des Weiteren wurde der Erosbrunnen nach seiner Restauration auf einen mehrstufigen Sockel errichtet, der an seinen achteckigen Grundriss angeglichen wurde.

Reklametafeln aus den 60ern

Reklametafeln aus den 60ern

In den 60ern entschied man sich zu einer weiteren Umgestaltung des Platzes, da aufgrund des sehr hohen Verkehrsaufkommens der Erosbrunnen auf seinem Kreisverkehr fast nicht zugänglich war und viele Fußgänger Unfälle erlitten. So testete man zunächst eine an die dreieckige Struktur des Platzes orientierte Verkehrsänderung, die dann 1963 bautechnisch umgesetzt wurde. So wurde der Verkehr etwas eingedämmt und mehr Platz für die Fußgänger geschaffen.

Die größte bauliche Veränderung des Platzes erfolgte jedoch 1984. Zunächst wurde der Brunnen entfernt und eine völlig neue und einfache Verkehrsführung wurde realisiert, da man den typischen Charakter der dreieckigen Kreuzung bewahren wollte. So ist die Shaftesbury Avenue nur noch als Ausfahrt vom Piccadilly Circus zu nutzen und in die Piccadilly dürfen nur noch Taxis und Busse einbiegen. Auch wurde der Standort des Brunnes so verlegt, sodass der Verkehr nun in einem leichten Bogen um ihn herum fährt.




Chelsea  Criterion Theatre  Docklands  Erosbrunnen  Geschichte  Hyde Park  Kensington  London Pavillion  Piccadilly Circus  Reklametafeln  Trafalgar Square  Wissenswertes